Mittwoch, 11. November 2020

St. Martin nur ein Legende?

 

 11. Nov. Fest des hl. Martin, Bischof und Bekenner, + um 400 in Frankreich

Zu Sabria in Ungarn geboren, war MARTINUS zuerst Soldat und wurde mit 18 Jahren getauft. Nachher wurde er Schüler des hl. Hilarius zu Poitiers, dann Einsiedler und gründete das Kloster Ligugé bei Poitiers. 371 oder 372 gegen seinen Willen zum Bischof von Tours erwählt, war er unermüdlich tätig. Man rühmte an ihm seinen Gebetsgeist, seine Wunderkraft und seine Menschenfreundlichkeit bei unerbittlicher Strenge gegen sich selbst. In seinem Munde sei nichts anderes gewesen als Christus, in seinem Herzen nur Güte, Frieden und Erbarmen. 

In diesem Jahr werden Land auf und Land ab die St. Martinszüge ausfallen! Die Martinsumzüge sind eine der ältesten christlichen Traditionen des Abendlandes. So manches Kinderauge blieb nicht trocken als die Absagen verkündet wurden. 

Hätte der Heilige Martin selber sich diesem gebeugt?

Um die Kinderaugen ein wenig zu trocknen, sei hier auf folgende Bastelanleitung für Kinder hingewiesen, hier.

 


Den Erwachsenen sei das folgende Reclam Heft dringend empfohlen Sulpicius Severus: Vita sancti Martini / Das Leben des heiligen Martin. Verfasst und aufgezeichnte von einem aquitanischen Adeligen der den heiligen Martin persönlich kannte und erlebte. 

Hier können die Erwachsenen einmal nachlesen aus welchem Holz der heilige Martin geschnitzt war und prüfen ob nicht das eigene Holz morsch geworden ist?


 


Keine Kommentare:

Kommentar posten